Erste erfolgreiche Ergebnisse mit den FUSE Micro Tapes

Aktualisiert: 7. Juni

Pultrusion, Wickeln und Gewebe-Herstellung als mögliche Anwendungsbereiche


Schon bald wird sich die Produktpalette von FUSE Composite um Naturfaser Micro Tapes erweitern. Erste Testanwendungen der FUSE Micro Tapes zeigen vielversprechende Ergebnisse und ein breites Spektrum an neuen Anwendungsmöglichkeiten auf.


Die ersten FUSE Micro Tapes bestehen aus Hanffaser und können ersten Untersuchungen zu Folge auf eine Breite von 15-30 mm kalibriert werden. Aufgrund der geringen Breite der Micro Tapes erschließen sich neue Verfahren wie Pultrusion, Wickeln und Gewebeherstellung. Dies kann besonders für Halbzeughersteller von Interesse sein. Composite Halbzeuge gefertigt mit FUSE Micro Tapes könnten in Endanwendungen wie Fahrrädern, Skistöcken und Ähnlichem eine Anwendung finden und diese Produkte nachhaltiger machen.


Die FUSE Micro Tapes eignen sich für Anwendungen, in denen normalerweise Garne eingesetzt werden, mit dem Vorteil, dass die FUSE Fasern unidirektional ausgerichtet und nicht wie Garne in sich gedreht sind.


Aufgrund der ausgerichteten Fasern lassen sich die FUSE Micro Tapes einfach in verschiedene Breiten schneiden, ohne dabei auszufransen. Die Länge können Anwender je nach Bedarf selbst zuschneiden. Aktuell werden die Micro Tapes mit einer Lauflänge von max. 100 m geliefert. In naher Zukunft sind jedoch auch Lauflängen von 1000 bis 2000 m möglich.




25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen